Auslandskrankenversicherung

Kommen Sie gesund wieder

Wer im Ausland einen Arzt aufsucht oder im Krankenhaus behandelt wird, muss oft tief in die eigene Tasche greifen. Eine private Auslandsreise-Krankenversicherung ist deshalb eigentlich ein Muss und wird auch von den gesetzlichen Kassen empfohlen.
Bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist der Versicherungsschutz außerhalb Europas generell ausgeschlossen. Und selbst in Europa werden Urlauber häufig als Privatpatienten behandelt und erhalten dann nur einen Teil der Behandlungskosten von ihrer GKV zurück.

Die Auslandsreise-Krankenversicherung und Unfallversicherung der Allianz AG erstattet bei unvorhergesehener Erkrankung oder Unfall im Ausland die Kosten für:

  • Ambulante ärztliche Behandlung
  • Arznei-, Verband- und Heilmittel
  • Schmerzstillende Zahnbehandlung einschließlich Reparaturen von Zahnersatz
  • Behandlung und Unterbringung im Krankenhaus
  • Einen medizinisch notwendigen und ärztlich angeordneten Kranken-Rücktransport bei anschließend stationärer Weiterbehandlung im Inland
  • Im schlimmsten Fall: Bestattung im Ausland oder Überführung ins Inland bis zu 12.000,- EUR
  • Todesfallleistung in Höhe von 5.000 EUR bei Unfalltod *
  • Bergungskosten bei Unfall bis 5.000 EUR *

* Dies sind Leistungen aus der Unfallversicherung nach den AUB/ARU. Versicherungsträger ist die Allianz AG. Voraussetzung: maximale Reiselänge 45 Tage und ständiger Wohnsitz in Deutschland.  

Quelle: Allianz AG